bella Italia Oktober 2017

Im Oktober nach Italien? Na da zieh ich doch lieber schon mal die Winterräder auf,
dass mir dann über die Alpen nicht das weiße Wunder blüht.
Was soll ich sagen?!
Pustekuchen wars, 25 Grad, Sonnenschein. Es war einer der entspanntesten Urlaubstage seit langen. 
Der Gardasee, der im Sommer mit Touristen geflutet ist,
lag ruhig und beschaulich vor mir. Einfach mal die Seele baumeln lassen.

Gardasee, Monte Baldo, Dietmar Theile Fotografie, Räume für Träume
Blick vom Monte Baldo auf den Gardasee

Malcesine,

die Perle des Gardasee.

Laut einen Gastronom wurde die Saison nach meinen Besuch eingestellt und wurde dann wieder zu Ostern eröffnet.
Darum musste ich mich auch nicht wundern, dass kaum noch Touristen die Gassen verstopften.

noch ein Blick auf den Gardasee


Sirmione,

die Halbinsel im Süden des Gardasees
Hier traf man dann doch noch auf die bekannten Tourismusmassen.
Jedoch war es deutlich weniger wie zu Sommerzeiten.


Die Felsenkirche Madonna della Corona in Spiazzi.
Für mich ein unbeschreiblicher Ort. 
Mit welcher Mühe und Schweiß wohl dieser Ort errichtet wurde?!

 


Bardolino